Kontakt     Fachberatung

Kühlen oder wärmen?

Ist ein Pferdebein geschwollen, greifen wir automatisch zum Wasserschlauch und kühlen. Das ist auch richtig so. Denn Schwellung, gepaart mit Wärme und Schmerzempfindlichkeit, deuten auf eine Entzündung hin. Doch auch Wärme spielt bei der Regeneration von Gewebe und Muskeln eine Rolle. Wann hilft was?

Zum Artikel

Mineralstoffe – wichtiges Lebenselixier

Kaum ein Thema ist so komplex, wie die adäquate Versorgung des Pferdes mit Nährstoffen. Dass Pferde auf die Zufütterung eines Mineralfutters angewiesen sind, ist weitestgehend bekannt. Interessant wird es, wenn man die einzelnen Mineralstoffe einmal genauer betrachtet. Denn diese übernehmen vielfältige Aufgaben.

Zum Artikel

Mit allen Mitteln gegen die Plagegeister – doch gibt es hier auch etwas Pflanzliches?

Im Sommer, gerade vor der Getreideernte, halten es unsere Pferde auf den Koppeln ohne Masken, Fliegendecken und diversen Abwehrsprays kaum aus. Wer kann, schickt die Pferde nachts auf die Koppel, aber selbst das geht kaum ohne weitere Abwehrmaßnahmen. Lesen Sie hier, welche Stoffe aus der Natur Ihnen bei der Abwehr gegen Mücke, Bremse und Co. helfen können.

Zum Artikel

Was macht ein Pferdephysiotherapeut?

In der Physiotherapie werden Funktionseinbußen des Körpers und Bewegungsstörungen gezielt behandelt. Erfahren Sie in diesem Gastbeitrag von RheinPferd Physiotherapie wann eine Behandlung durch einen Therapeuten sinnvoll ist.

Zum Artikel

ColoSan® ab sofort in Glasflaschen

Ab sofort steht das Tierarzneimittel ColoSan® in Glasflaschen zur Verfügung. Die Glasflasche bietet gegenüber der bisherigen PET-Flasche einen noch besseren Produktschutz. Zudem punktet sie in Sachen Nachhaltigkeit, …

Zum Artikel

Extensive Begrünung – bei uns blüht es auf dem Dach

Beim Bau der neuen Logistikhalle im Jahr 2016 haben wir uns bewusst für eine ökologische und nachhaltige Bauweise entschieden. Ganz im Sinne unserer nachhaltigen Unternehmenspolitik, gehört dazu auch die Begrünung des Flachdachs. Erfahren Sie, was diese Maßnahme für ökologische und wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt.

Zum Artikel

Übergewicht beim Pferd und seine Folgen

Wenn man sich in deutschen Ställen umschaut sieht man immer mehr gut genährte Pferde. Leider ist ein übergewichtiges Pferd nichts, auf das man stolz sein sollte. Zuviel Gewicht ist eine massive Gefahr für die Gesundheit seines Lieblings. Häufig wird ein moppeliges Pferd verharmlost und Sprüche wie „Der hat halt einen guten Hunger – kommt ganz nach dem Papi“ verharmlosen das Problem. Für das Pferd ist es nicht lustig oder harmlos – lesen Sie hier, welch gravierende Folgen Übergewicht bei Pferden haben kann.

Zum Artikel

Jakobskreuzkraut – eine unendliche Geschichte?

Seit über 20 Jahren sorgt das Jakobskreuzkraut (JKK) als leberschädigende Giftpflanze in der Pferdehaltung für Aufregung. Was haben Sie als Tierhalter für Möglichkeiten, um die Schäden durch Jakobskreutkraut zu reduzieren?

Zum Artikel

Bioverfügbarkeit: organisch oder anorganisch – was ist besser?

Spurenelemente sind ein wesentlicher Bestandteil in der Ernährung eines jeden höheren Organismus, obwohl sie nur einen sehr geringen Anteil in der täglichen Gesamtration ausmachen.
Erfahren Sie, was sich hinter dem Wort Bioverfügbarkeit versteckt und was der Unterschied zwischen organischen und anorganische Spurenelementverbindungen ist.

Zum Artikel

Weiden will gelernt sein!

Schon im Mutterleib und anschließend als Säugling beginnen Säugetiere den Umgang mit Pflanzenstoffen zu lernen – indem sie deren Gerüche und Geschmäcker mit ihrem Befinden verbinden. Fohlen begleiten und beobachten ihre Mutter beim Fressen und werden in Zukunft solche Pflanzen bevorzugen, die ihnen guttun und solche möglichst meiden, die ihnen unangenehme Empfindungen bereitet haben.

Lesen Sie im zweiten Teil zum Thema „Weide“, warum unsere Pferde den Umgang mit Pflanzenstoffen lernen müssen und wie wir sie mit guter Weidepflege darin unterstützen können.

Zum Artikel
Gutschein sichern!

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und 5€ Gutschein für unseren Shop sichern.